Risikobehandlung

Ziel

  • Entwicklung eines Bewertungsrahmens zur Unterstützung der Auswahl adäquater Strategiealternativen
  • Entwicklung von proaktiven und reaktiven kollaborativen Maßnahmen zum Umgang mit Risiken, die zur Erzielung einer verkehrlichen Wirkung beitragen
  • Schaffung von Maßnahmenbündeln und Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs

Vorgehen

  • Entwicklung eines Bewertungsrahmens durch Definition von Entscheidungskriterien für die Auswahl zwischen Strategiealternativen (Risikovermeidung, -verminderung oder -akzeptanz)
  • Identifikation und Entwicklung von proaktiven und reaktiven kollaborativen Maßnahmen zur Vermeidung, Verminderung und Behandlung von Risiken entlang der Planungs-, Produktions- und Transportprozesse sowie die
  • Ausgestaltung und Dimensionierung von Maßnahmen sowie Erstellung eines Maßnahmenkatalogs

Ergebnis

  • Bewertungsrahmen zur Unterstützung der Auswahl von Strategiealternativen zur Begegnung von Risiken in der Supply Chain
  • Katalog mit ausgestalteten proaktiven und reaktiven Maßnahmen und Maßnahmenbündeln zum Umgang mit Risiken